29.04.2019

Matrix-A bietet neue Möglichkeiten für Jugendliche unserer Wohngruppen

Forschungsprojekt in Zusammenarbeit mit der Uni-Klinik Dresden

Jugendliche unserer pädagogisch-therapeutischen Wohngruppen "Haus Keulenberg“ und „Hof Dallwitz“ nehmen an einem über den Zeitraum von drei Jahren angelegten Forschungsprojekt des Universitätsklinikum Carl Gustav Carus in Dresden teil.

Matrix A wurde uns von Oberärztin Dr. Yulia Golub vorgestellt. Das Projekt basiert auf einem Programm des “U.S. Department of Health & Human Services” und wird in der Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und –psychotherapie der Uniklinik in Dresden, in unseren oben genannten Einrichtungen und der Jugendsuchtstation des SKH Arnsdorf durchgeführt.

Das Programm wendet sich an jugendliche Mißbräuchler_innen zwischen 12 und 18 Jahren, die Drogen und / oder Alkohol konsumieren und davon loskommen möchten.

Es wird dabei auf verschiedenen Ebenen vergleichend gearbeitet, um zu evaluieren, welche Therapieprogramme am besten wirken, wie diese ggf. noch verbessert werden können und somit die Gefahr zukünftiger Rückfälle zu verringern. Matrix-A berücksichtigt ausdrücklich in der Jugend besonders relevanter Themen wie Freunde, Schule, Familie und ist multiprofessionell aufgestellt. Die Therapeut_innen arbeiten mit regelmäßigen Einzel- und Gruppengesprächen mit den Jugendlichen und ebenso gemeinsam mit Eltern bzw. Angehörigen im Familiensystem.

Wir freuen uns sehr, an diesem Forschungsprojekt mitwirken zu können und wünschen allen Beteiligten – insbesondere natürlich den teilnehmenden Jugendlichen – gute Erfolge.