16.11.2012

„Virtuelles Klassenzimmer“ für Klienten im Hof Dallwitz

Drei Klienten der pädagogisch-therapeuthischen Wohngruppe Priestewitz drücken seit November 2012 die Schulbänke des „Virtuellen Klassenzimmers“.

Dieses Angebot zur individuellen pädagogischen Lernförderung wird von der Gotthilf-Vollert-Schule und „Mutpol“ , einer Einrichtung der Diakonischen Jugendhilfe Tuttlingen e.V. bereitgestellt. Es unterstützt Kinder, Jugendliche und Familien in schwierigen Lebenssituationen. Neben schulischer Hilfe steht vor allem die pädagogische und psychologische Begleitung der ersten Lebensschritte der angehenden Erwachsenen im Vordergrund.

Die Schüler des „Virtuellen Klassenzimmers“ erhalten per Email lehrplankonforme Unterrichtseinheiten, die von den „Mutpol“-Lehrern unter pädagogischen Gesichtspunkten individuell zusammengestellt wurden. Die Bezugspersonen in der Wohngruppe „Hof Dallwitz“ in Priestewitz unterstützen die teilnehmenden Jugendlichen Vorort und beaufsichtigen die Erarbeitung des Lernstoffes und die Übermittlung täglicher Rückmeldungen an „Mutpol“. Eine eventuelle Berichtigung der Aufgaben sowie die weitere Kommunikation mit den Lehrkräften finden per E-Mail, Fax, Telefon und Chat statt.

Das vielfach ausgezeichnete Konzept des „Virtuellen Klassenzimmers“ wird seit 2001 ständig weiterentwickelt und kann beeindruckende Erfolge vorweisen: In den vergangenen 10 Jahren haben 87% der teilnehmenden Schülerinnen und Schüler erfolgreich ihren Schulabschluss gemacht. Weitere 8% konnten erfolgreich in einen Klassenverband reintegriert werden.

Wir freuen uns sehr über die Bereicherung, die das Angebotsspektrum unserer Wohngruppe in Priestewitz durch „Mutpol“ und das „Virtuelle Klassenzimmer“ erfährt und wünschen den Schülerinnen und Schülern einen guten Start und viel Erfolg!

Weiterführende Informationen: www.mutpol.de