Eingliederungshilfe stationär

Das Haus Leipziger Straße 26 wird als cleanes Wohnangebot vorgehalten. Die Wohngruppe in Dresden-Pieschen, in einer Wohneinheit über unseren Geschäftsräumen, ist speziell für junge Menschen konzipiert, die sich weitgehend eigenständig strukturieren können, jedoch für ein Leben im eigenen Wohnraum noch nicht ausreichend gefestigt sind.

Die Klient_innen werden bei der Schaffung eines abstinenten sozialen Netzwerkes, der beruflichen Interessenfindung, einer sinnvollen Freizeitgestaltung und der Erarbeitung von Vorstellungen zum Leben im eigenen Wohnraum unterstützt.

Zielgruppe: suchtkranke Menschen nach erfolgreicher Entwöhnungstherapie im Alter von in der Regel 16 bis 35 Jahren, bei denen eine ambulante Maßnahme nicht ausreichend ist (auch junge Menschen mit Doppeldiagnose), die eine eigenständige Alltagsstrukturierung oder die Entwicklung weiterer sozialer Kompetenzen noch trainieren müssen.

Ziel: cleanes Leben im eigenen Wohnraum, Entwicklung von Eigenständigkeit und Integration in Ausbildung bzw. Arbeit.

Inhalte:

  • intensive sozialpädagogische Betreuung in drei Phasen nach individuellem Betreuungsplan
  • Eingliederung in das Arbeitsleben, bzw. Ausbildungssuche
  • Orientierung auf ein Leben in eigenem Wohnraum
  • verbindliche Freizeitplanung durch Angebote des Trägers und externe Angebote
  • klare Verfahren bei Rückfällen, Aufarbeitung mit Klausur
  • Rufbereitschaften in der Nacht, an Feiertagen und am Wochenende

Kapazität: stationäre Wohngruppe mit 5 Plätzen (m/w) auf 130 m2

Dauer: ca. 1 Jahr

Infos Aufnahmeanfrage: der Weg zu uns

Kontakt:
Wohngruppe L 26
Leipziger Straße 26, 01127 Dresden
Telefon: 0351 / 831 46 52
Telefax: 0351 / 831 49 44
E-Mail: l26@rasop.de